Posts mit dem Label Rhabarber werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Rhabarber werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, Mai 06, 2017

...und brach mir einen Mai


Der Mai, der Mai, der lustige Mai, der kommt heran gerauschet.


Der Blattaustrieb einiger Pflanzen kam ja  dieses Jahr schon im April "herangerauschet". Mit eiskalten Nächten versprach das nicht viel GärtnerinnenGlück. Aber es gibt glücklicherweise Gartenpflanzen, deren Evolution  solche ungemütlichen Temperatureinbrüche genetisch einprogrammiert hat. Sie haben sich im Laufe der Jahrtausende  an Spätfröste angepasst

 Ich ging in den Busch und brach mir einen Mai,
Der Mai und der war grüne.

Gestern haben ich mir meinen "Mai" ins Haus geholt.
Ich spreche von meinen Rhabarberpflanzen, die ich mir im Laufe der Jahre ( meine Anpassung an die Evolution des Gartens ;-)) an die plötzliche Beschattung durch nachbarlichen Hausbau) als Neu-Bepflanzung meiner Buxbeete habe einfallen lassen. Und die ich dann als erstes Gemüse, Rhabarber gehört zu den Gemüsepflanzen, gestern als 'grünen Mai'  in die Küche geholt habe. 

 
Kanadischer Rhabarber
Als die Temperaturen des Aprils in einigen Nächten die Plusskala verließen, war das für die Rhabarberpflanzen offenbar nur das Signal zu 'schießen'. Sie setzten Blüten an. Der Frost hinterließ an den Laubblättern  keine Spuren. 
Blüte von 'Holsteiner Blut'

Manche Pflanzen setzen nach einer Kälteeinwirkung Blüten an, man spricht dann von Vernalisation, im Hortipedium nachzulesen. Bei den meisten Gemüsearten ist das nicht erwünscht, so empfehlen Experten auch für den Rhabarber die Knospen frühzeitig auszubrechen. Das habe ich dann auch bei einer meiner Rhabarberpflanzen getan, bei einigen anderen lasse ich sie zur Blüte kommen. Sind diese Blüten doch ein Eldorado für Insekten.

Mittwoch, April 20, 2016

Rhabarbarisch

„Wenn unser Geist die Ruhe findet, verschwindet er von selbst.“ Meister Sengcan

 Leider funktioniere ich nicht wie ein Computer , der mehrere Aufgaben nebenläufig ausführen kann.
 Daher fühle ich mich aktuell ein bißchen überfordert. Und dazu noch völlig unbegabt für 'Zen'...bemühe mich aber dennoch eins nach dem anderen zu tun und meiner Gedankenflut... was machst du als erstes... Herr äh Frau zu werden.
Mein GG hat dagegen 'Zen' im Blut -schon immer- und arbeitet ruhig seine Vorhaben ab. Das Chaos, was momentan um uns herum stattfindet, stört ihn nicht die Bohne.  Die alte Küchenzeile wurde temporär in den zukünftigen Wintergarten verlegt...Sohn und Mann amüsieren sich über Shabby Chic und nageln in einer besonders kreativen Phase die Pfannen an die Wand.

Die 'neue' Teeküche








Das Schaffell liegt für unseren stängigen Beobachter immer noch am Boden.


Ich verziehe mich trotz unangenehmer Außentemperaturen vom Schreibtisch in den Garten und begutachte meine Rhabarberkulturen, die inzwischen nochmals erweitert wurden.  Ich war bei AllgäuStauden gBr, einem Bio-Pflanzenversand, auf ein Aktionsangebot für Rhabarber gestoßen und hatte begeistert sofort bestellt. 
Rhabarber wächst in  meinem Garten bauerngarteninspiriert inmitten von Buxus-Beeten mit Erdbeeren oder in Gemeinschaft mit Geranium phaeum oder auch vergesellschaftet mit einer Baumpäonie.

Eine Rolle spielt natürlich auch, dass der Rhabarber zu den Pflanzen gehört, die durchaus auch etwas Schatten aushalten, der durch das Nachbarhaus auf meine Buxus-Beete fällt.Und so habe ich aus der Not eine Tugend gemacht. Die Buxusbeete sind nämlich älter als der Beschatter, sprich das Nachbarhaus.
Rhabarber gibt es wie alle anderen Kulturpflanzen in Sorten, so dass man ich auch hier einer Sammel-Leidenschaft frönen kann. Am Aktionspaket interessierten mich besonders die Kanadischen Sorten 'Canada Red' und 'Campell', eine weitere andere rotfleischige Varietät wie mein  'Frambozen Red'. 

Die vier Pflanzen kamen gut verpackt und pünktlich an, allerdings war ich dann etwas enttäuscht darüber von 'Campell' nur ein winziges Rhizomstückchen zu bekommen. ...Und auf 'Holsteiner Blut' hätte ich auch verzichten können, den habe ich bereits.


Nachdem ich das Info-Blatt noch einmal durchgelesen habe, wird mir klar, dass ich meine Pflanzen zukünftig besser düngen und wässern muss.  Sie kommen zwar mit Schatten klar, aber es war schon barbarisch von mir , sie in den heißen trockenen Sommern links liegen zu lassen. Verglichen mit den Fotos aus den Vorjahren ist die Zuwachsrate der Rhabarberpflanzen eher verhalten. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Buchspflanzen mit ihren gierigen Wurzeln Nahrungskonkurrenten sind.
Die 'Forcer' dienen dazu die Ernte zu verfrühen, in England und Frankreich kann man da wohl schon im Februar ernten. Meinen zwangsgebleichten Rhabarber habe ich heute geerntet.

Es wird wieder Buchteln mit Kompott geben. ..aber erst am Wochenende.
Der Bleichtopf wanderte anschließend auf das Hochbeet. Dieses Jahr werde ich mal probieren, aus dem  Meerkohl' Crambe maritima' das Blattgrün zu vertreiben. Leider hat mein aus Saat selbst gezogener Meerkohl von den Stränden Dänemarks den letzten Winter nicht überlebt. Schade.
Crambe maritima






Samstag, Mai 09, 2015

Bleicher Rhabarber


Es ist wieder Rhabarberzeit, und da ich etliche Rhabarbervarietäten im schattigeren Teil der mit Buchs umgrenzten Beete stehen habe, ist jetzt auch Erntezeit. Mein nach britischen Vorbild von einer bayrischen Töpferfirma  hergestellter 'Forcer' hat wieder seine Dienste erfüllt...etwas anämisch ausehende Rhabarberstängel drücken schon den Deckel hoch.
In Yorkshire, im sogenannten Rhabarber-Dreieck, geschieht die Ernte schon im Winter, denn die bleichen nicht nur, sondern erzwingen einen verfrühten Austrieb in den 'sheds', wo der Rhabarber 'gefangen gehalten' wird. " In the sheds the plants begin to grow in the warmth and the stored carbohydrate in the roots is transformed into glucose resulting in forced rhubarb's bittersweet flavour."
Ich frage mich allerdings, ob die nicht irgendwie noch zusätzlich eine Wärmequelle haben um den Austrieb zu forcieren, denn die ersten Treibe des abgedeckten Rhabarbers schauten in meinem Garten zur selben Zeit aus der Erde, wie die aller anderen Exemplare.
Diesmal habe ich ein Rezept eines Yorkshire Kochenchefs (in Sheffields Michelin Restaurant 'The Milestone') ausprobiert , und es etwas abgewandelt, weil es mir zu aufwändig war.
Dazu musste der Rhabarber gekocht und pürriert werden. Die paar Stangen, die ich hatte, ergaben gerade mal einen halben Liter. Und dann sollte das ganze auch noch durch ein Sieb gestrichen werden, um eventuell unzerkleinerte Fasern herauszufiltern....so ein Blödsinn, das war mir zu 'sophisticated'. Anschließend wurde noch geschlagene Sahne hinzugefügt und 'italienische Merinigue' Masse vorbereitet und hinzu gefügt.
Das Dessert des Küchenchefs ist hier zu sehen , wie dort auch das Rezept nachzulesen ist.
Die verschiedenfarbenen Massen meiner Variante habe ich auch nicht ordentlich geschichtet, sondern farbige Schlingenmuster erzeugt. Dann alles in eine tiefgekühlte Form gefüllt und anschließend im Kühlschrank, die Gelatine ihren Dienst machen lassen. Nächstes Mal werde ich es mal mit Agar-Agar ausprobieren, denn Gelatine lässt sich sicherlich ersetzen. (Und ja, ich weiß, wie sie hergestellt wird.)
Es schmeckte gekühlt sehr fein, ich könnte mir das auch gut gefroren vorstellen.
Die verbliebenen bleichen Rhabarberstängel samt Blätter hatten innerhalb von drei Tagen wieder ihr Chlorophyll aufgebaut und werden demnächst mit einer Düngung aus Rinderdung belohnt. In Yorkshire wird wohl Pferdemist genommen, aber damit kann ich momentan nicht dienen...ich habe aber noch eine Schaufel Kompost auf Lager.
Vorne rechts, der inzwischen wieder ergrünte Rhabarber


Mittwoch, Mai 08, 2013

Rhabarberzeit

File:Rhubarb Sculpture.jpg
Rhabarber-Denkmal in Wakefield (Quelle: Wikipedia)
Im Rhabarberdreieck, das zwischen den englischen Städten Wakefield, Morley und Rothwell liegt, hat man dem Rabarber sogar ein Denkmal gesetzt!
 Der Anbau und das Bleichen von Rhabarber begann dort zu Beginn des 19.Jahrhunderts, hat also ein lange Tradition. Vielleicht kann man man die Obsession für 'forcing rhubarb' mit unserem Spargelanbau vergleichen, der ja ebenfalls gebleicht wird, und ähnlich beliebt ist wie der anämisch aussehende Rhabarber aus den Dunkelhütten in Yorkshire. Der Rhabarber wird dort bei Kerzenlicht geerntet, wie ich gelesen habe...Ehre, wem Ehre gebührt ;-) Bei der Ernte unseres Bleichspargels
 geht es prosaischer zu. Da wird im Morgengrauen zugestochen!


Die Ernte des bleichen Rhabarbers in GB ist bereits beeendet, die läuft dort von Weihnachten bis Ostern. Meine Rhabarberernte geht jetzt erst gerade los.
Als erstes war der Rhabarber aus dem 'Forcer' dran, der schon den Deckel zu heben begann.


Mein 'Rhabarber-Dreieck' war eher eine Zwangslösung. Ich wollte unbedingt Gemüsebeete, aber der durch Hausbau auf dem Nachbarundstück verursachte Schatten hat mich zur Rhabarber-Kultur gezwungen. Man ist ja flexibel als Gärtnerin.


Die Pflanze. die ich mir dieses Jahr zum Vorziehen ausgeguckt hatte, ist zwar ziemlich hochgeschossen, aber die Stiele sind dann doch sehr dünn. Aber die Farbe fasziniert mich wieder aufs Neue, die Stiele könnten glatt als Blumenvasenschmuck herhalten.


Letztes Jahr hatte ich pinkiges Kompott gekocht, dieses Jahr wollte ich den Rhabarber in einem 'Souffle' veredeln.


Das klappte dannmehr schlecht als recht. Das Soufflé hauchte im selben Moment wie ich es aus dem Ofen nahm seinen letzten Atem aus und kollabierte....deshalb heißt es wahrscheinlich auch soufflé.



Auch geschmacklich ist der Rhabarber in dieser Art der Zubereitung im Geschmack viel zu zart. Ich glaube, es ist wirklich das beste ihn einfach als Kompott zu essen, dann sieht man auch mehr von der Farbe... Außerdem muss man ihn wirklich nur einmal kurz aufkochen lassen.. In meinem Fall hatte ich nur einen kurzen Moment nicht aufgepasst und er zerfiel. Na ... dann bis zum nächsten Jahr, aber dann mit mehr Fingerspitzengefühl!


Die anderen Rhabarber-Sorten sind noch nicht erntereif, das dauert noch ein bißchen. Bei meinem Favoriten, dem 'Erdbeerrhabarber'  habe ich sowieso das Gefühl als ob er in Zeitlupe wächst, obwohl ich ihn im letzten Jahr nach der Ernte mit Schafsmist gedüngt hatte.



Dienstag, Mai 01, 2012

Rhabarber zum Maifeiertag


Hab ich schon jemals zum ersten Mai Rhabarber gerntet ? Wenn ich meinen eigenen Aufzeichnungen im Blog glauben kann, bisher noch nicht. Naja, der Apfelbaum hatte bisher auch noch nicht um diese Zeit geblüht.....
Ich gehöre zu denjenigen, die Rhabarber lieben, allerdings ist meine Liebe nicht mehr so heiß wie in der Kindheit als ich die rohe Blattstielen in Zucker getaucht heruntergnatschte. Dieses Jahr hatte ich zum ersten Mal eine meiner Stauden  mit einem dekorativen 'Rhubarb Forcer' wie die Briten vorgezogen , hatte dabei aber den richtigen Zeitpunkt zur Ernte schon versäumt, die Laubblätter wuchsen oben schon heraus und waren vergrünt, was nicht 'state of the art ' ist.

Im Rhabarber-Dreieck Yorkshires  nämlich Wakefield, Leeds und Bradford wird der Rhabarber bereits im November/ Dezember professionell in riesigen 'pitch-black forcing sheds' gezogen, so dass er Neujahr bereits im Handel ist, was in diesem netten Filmchen anschaulich beschrieben wird.


Und seit 2010 hat derartig vorgezogener Yorkshire Rhabarber sogar das Label 'PDO' ( Protected Designation of Origin) als Schutzmarke gegen Nachahmer, was die Niederländer bereits versucht hatten, wie im Filmchen beschrieben. In Deutschland ist mir bisher noch kein vorgezogener Rhabarber im Handel begegnet.
Die Stiele des abgedunkelten Rhabarbers aus meinem Garten hatten eine unbeschreibliche leuchtende rosarote Farbe, auf den Fotos kann man das im Vergleich mit den Stängeln der anderen normal gezogenen Pflanzen erkennen. Unten rechts sind zwei Stängel des Himbeerhabarbers, auch eine Besonderheit,da auch das Fruchtfleich der Stängel durch und durch gefärbt ist. Diese Sorte ist allerdings lange nicht so wüchsig wie meine anderen Sorten, so dass ich gerade mal zwei Stängelchen zu ernten wagte.
Separat gekocht zeigen die drei verschiedenen Stängelvarietäten neben farblichen Unterschieden auch Unterschiede in der Konsistenz und im Geschmack. Der Himbeerrhabarber blieb relativ fest, der vorgezogene zerfiel sehr schnell und der dritte- ich glaube das war Holsteiner Blut- blieb genau dazwischen. Geschmacklich gefiel mir allerdings der Himbeerrhabarber am besten ...aber die Farbe des vorgezogenen ist ein Wahnsinn.


Was gibt es dazu? Buchteln aus Dinkelmehl  mit Süßmyrrhe ....aber die müssen noch in den Ofen!

Mittwoch, September 01, 2010

Kranker Rhabarber

Rückseite Laubblatt

Eigentlich bin ich sehr verwundert darüber, dass eine meiner Rhabarberpflanzen vor sich hin kränkelt, wo ich Rhabarber eigentlich für unsterblich hielt. Glücklicherweise ging das erst nach der Ernte mit den Blattflecken los, hat jetzt aber solche Ausmaße erreicht, dass Blätter absterben. Die Pflanze ist diejenige, die mit am wenigsten besonnt wird, Vielleicht liegt es ja daran, die anderen Exemplare sehen okay aus, möglich ist aber auch, dass es eine anfälligere Sorte ist. Mein'großer Bruder' Internet wirft zwar jede Menge Informationen mit Krankheitsbeschreibungen und ihrer Bekämpfung aus, über mögliche Ursachen gibt es so gut wie keine Auskunft.
Vorderseite Laubblatt
Da werden diverse pilzlich bedingte Blattfleckenkrankheiten aufgezählt und beschrieben, vielleicht ist es ja Ascochyta rhei; die Beschreibung dieser Pilzkrankheit kann man für 1€ hier nachlesen, was ich mir aber erspart habe, wie ich in einem anderen kostlosen gut bebilderten Hinweis nachlas ,braucht man für eine genaue Bestimmung einen Blick durch eine Stereolupe, um  Pyknidien (Sporenbehälter) auf der Blattoberseite erkennen zu können. Mit bloßem Auge sehe ich tatsächlich nichts.
Einen Hinweis, wie man dieser Krankheit beikommt , gibt dieser Link:
Kulturtechnische und phytosanitäre Maßnahmen, wie eine gute Unkrautbekämpfung und die
Pflanzung in sonniger Lage auf gut drainierten Böden tragen zur Kontrolle der Krankheit bei.

Mir gefällt der Ausdruck 'phytosanitär' ( = die Krankheit von Pflanzen betreffend)....
Tröstlich ist, dass alle anderen meiner Rhabarber wohlauf sind, obwohl dieses Exemplar auf dem Fotos unten phytosanitär betrachtet auch gefährdet erscheint , ist es doch geradezu von Pfefferminze umzingelt. Aber es steht sehr sonnig, es ist übrigens die von mir lange gesuchte 'Himbeerrhabarber'.

Samstag, August 28, 2010

Was geht ab?

Geh isch voll korrekt dursch Garten mein Gemüse checken, seh ich voll scheiße ,Alder, meinen Rhabarber ....voll krass kaputt. Ey, Alder, was geht ab...?
Normal, isch hab keinen Plan.Hol isch mein Brudern ..geh isch Internet... isch schwöre, ey.

Freitag, Mai 01, 2009

Rhabarberzeit

Ernte
Frühlingsfülle im Garten, es kommt mir vor als ob der Frühling dieses Jahr im Zeitraffer abläuft, es blüht an allen Ecken und ich komme gar nicht mit meinen Blogberichten nach. Also beschränke ich mich heute mal auf das Kulinarische: Der Rhabarber konnte geerntet werden , die rotfleischigen Sorten haben dieses Jahr ausreichend Stiele entwickelt, so dass ich zu ernten wage. Die Stiele des Himbeer- (Erdbeer) rhabarbers sind blutrot durchgefärbt, allerdings sind die Stiele sehr dünn und daher ist die Ernte von der einen Staude, die ich habe, nicht sehr ergiebig.
Himbeerrhabarber

Auf dem Foto sind nicht nur die Stiele des Himbeerrhabarbers zu sehen, sondern auch die etwas dickeren der anderen Sorten, die ich vor ein paar Jahren gesetzt hatte.
Daraus habe ich dann Rhabarberkuchen gebacken, wie ihn schon meine Mutter gebacken hat mit einer Baiserhaube. Allerdings ist die Baiserhaube nicht besonders gelungen, die war mir zu "soggy" und ein wenig zu dunkel geraten. Bei Mutterns Kuchen schätzte ich als Kind immer diesen brüchige Konsistenz des Baisers, vielleicht weiß ja jemand der Leser um die Geheimnisse der Baiserzubereitung!
Küchenchaos

Der Kuchen schmeckte aber dennoch sehr lecker!

Rhabarberkuchen


Und zum Abschluss eines friedlichen Ersten-Rhabarber-Maientages einen Rhabarber Bellini, das Rezept ist aus einem Kochbuch des genialen Jamie Oliviers:
Rhabarber-Bellini

300 g Rhabarber, 50 g Zucker,eisgekühlter ProSecco
Zubereitung

Rhabarber In kleine Stücke schneiden. Mit dem Zucker unter Rühren aufkochen. Rhabarber so lange kochen, bis er musig weich ist. Auskühlen lassen und mit dem Stabmixer pürieren. Zum Servieren je 1 EL Rhabarbermus in Champagnergläser geben. Mit Prosecco aufgießen. Zum Wohle!

Montag, Juni 25, 2007



Das letzte Barbarenkraut der Saison

The last day for harvesting barbarian´s vegetable


Heute ist Johanni, der letzte Erntetag für den Rhabarber. Die Herkunft des Namens finde ich (be)-merkenswert. Das Gemüse stammt ursprünglich aus Asien, ist dann über Russland ins Römische Reich gekommen. Die Römer benannten es dann "Rheum barbarum", was soviel wie "von den Barbaren" bzw. "vom Barbar von Rha" bedeutet, wobei "Rha" der antike Name für die Wolga ist.

Das sind die wirklich gut durchgefärbten Stiele von 'Frambozen Rood" (Himbeerrhabarber), die aber sehr dünn und wenig ergiebig sind.
These are the stems of the variety 'Frambozen Rood", which have a really nice redish colour but are on the other hand quite thin. It took me some time to find it in a nursery here, all other varieties like "Sutton" or "Holsteiner Blut" grow bigger but look greenish when you cook them.

Today is Midsummer´s Day which is supposed to be the last day for harvesting rhubarb, german gardener´s rules say so at least. Rhubarb is coming originally from Asia and came over Russia to the Romans, who called it "Rheum barbarum". Translated it means "coming from the barbarians" or "from the barbarians at the Rha". The "Rha" was the antique name for the river Volga.

Im Netz hatte ich eine pfiffige Art und Weise gefunden Rhabarber zuzubereiten , bei der der Rhabarber schön stückig bleibt. Ich habe versucht, den Link wieder zu finden, werde aber auf die Schnelle nicht mehr fündig.
Rezept für das Dessert:
1ungespritzte Zitrone
Zucker
Zimt

Vanillezucker
griechischer Joghurt

Der Rhabarber wird wie üblich in Stücke geschnitten, manche Rezepte sagen, man soll ihn abziehen, manche sagen, man braucht es nicht. Ich hab´s nicht gemacht, trotzdem waren die Stiele nach dem Backen weich .



Hier sieht man auch ganz gut die verschiedenen Varietäten meines Rhabarbers, die dunkelroten Stücke sind vom Himbeerrhabarber.

Für mich war die Zubereitung im Backofen neu, man streut Zucker und Zimt rüber und packt ihn dann einfach in die Röhre.


This kind of "baking" rhubarb in the oven was new for me, the recipe I found searching around in the net, the are 1 160 000 hints for rhubarb, quite astonishing. The advantage of this recipe is, rhubarb doesn`t get mashy.

Was ich gerne mal ausprobieren würde, ist Rhabarber vorzuziehen, ein Vorhaben für das nächste Jahr. Die Engländer haben dafür wunderbare tönerne Gefäße, die ich hier noch nirgends gesehen habe. Also falls jemand in den Weiten des Netzes eine Adresse hat, wäre ich dankbar.

http://www.ruardeanpottery.com/press-release.htm
Next year I´d like to force my rhubarb, in England they sell these fantastic clay forcers, I am sorry, I have never seen them yet here in Germany.

Sonntag, Juni 24, 2007

RhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarber

Frambozen Rood

RhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarberRhabarber

Die Rhabarberzeit geht zuende, heute habe ich mir die letzten Stängel abgedreht und im Netz eine neue, pfiffige Methode gefunden ihn als Dessert zuzubereiten. Der Raum für Nutzpflanzen ist in meinem Garten sowieso beschränkt, aber ein wenig Obst und Gemüse im Garten ist mir wichtig. Bedauerlicherweise sind diese Nutzbeete durch einen Neubau auf dem Nachbargrundstück relativ stark beschattet, so dass ich mir überlegen musste, ob ich sie nicht ganz abschaffe. Auf den zwei Beeten, die im Tageslauf/Jahreslauf der Sonne besonders lange beschattet sind, habe ich jetzt vermehrt Rhabarber angepflanzt, der recht gut mit den angeboteten Bedingungen zurecht kommt.

Vorletztes Jahr habe ich mir ein paar weitere Sorten besorgt, so dass ich jetzt vier verschiedene habe:

  • Holsteiner Blut

  • Frambozen Rood-Himbeerrhabarber
  • Vierländer Blut

  • The Sutton ( soll nicht blühen)

Nach dem Himbeerrhabarber habe ich lange gesucht, ich kenne die Sorte aus meiner Kinderzeit, sie stand im Garten meines Vaters , ich habe sie immer in Erinnerung behalten, weil sie leuchtendrote Stiel hat, die auch recht gut durchgefärbt sind. Ich meine, bei dieser Sorte kann es sich wohl um 'Frombozen Rood' handeln, die allerdings holländischer Herkunft ist. Sie ist sehr dünnstielig, also nicht besonders ergiebig. Da haben die anderen Sorten mehr zu bieten.Nach gärtnerischen Gesichtspunkten gibt es eine alte Regel , dass Rhabarber nur bis zum 24. Juni geerntet werden darf. Nach der ersten Ernte von ca. April bis ca. Juni braucht die Rhabarberpflanze Erholung, wenn auch im nächsten Jahr reichlich geerntet werden soll. Die Pflanze muss sich regenerieren ,denn nach dem Johannistag, dem 24. Juni, beginnt der zweite Wachstumsschub ("Johannistrieb").

Außerdem gibt es Angaben, dass der Oxalgehalt der Pflanze nach diesem Termin steigt, was aus ernährungsphysiologischen Gründen ungünstig ist.

Rhabarber zählt zu den Lebensmitteln, die relativ viel Oxalsäure enthalten: je nach Sorte, Düngung oder Alter enthält er zwischen 60 und 500 mg je 100 g. Oxalsäure reagiert mit Kalzium und kann zu Störungen im Kalziumstoffwechsel führen. Kalziumoxalate können bei entsprechender Veranlagung in den Nieren und -kanälchen auskristallisieren und zu Nierensteinen führen. In hohen Konzentrationen aufgenommen kann Oxalsäure zu Erbrechen, Krämpfen, Kreislaufkollaps und zu einer Leber- und Nierenschädigung führen. Die tödliche Dosis wird für den Erwachsenen zwischen 5 und 15 g angenommen.Für den gesunden Erwachsenen ist ein Verzicht auf Rhabarber nicht unbedingt nicht erforderlich, auch nicht nach dem 24.Juni. Da der Oxalsäuregehalt aber mit dem Alter der Stangen ansteigt, sollten ab Mitte Juni keine größeren Mengen an Rhabarber verzehrt werden.

Wenn dir das Leben Zitronen gibt....

...mach Limonade daraus. Ich hab's getan. Wie...das erzähle ich nachdem ich ein wenig über meinLeben mit Zitruspflanzen im Kübel ...